• Termine

    Dez
    26
    Do
    19:00 Ausbildung @ Gerätehaus
    Ausbildung @ Gerätehaus
    Dez 26 um 19:00 – 21:00
    Dienstplan 2017
    Jan
    9
    Do
    19:00 Ausbildung @ Gerätehaus
    Ausbildung @ Gerätehaus
    Jan 9 um 19:00 – 21:00
    Dienstplan 2017
  • Anmeldung für unseren Newsletter

    Liste(n) auswählen:

  • Bildergalerie

    1995, 6. Einsatz
    1995, 6. Einsatz
    1996, 3. Einsatz
    1998, 2. Einsatz
    1998, 2. Einsatz
    1998, 2. Einsatz
    1999, 4. Einsatz
    1999, 7. Einsatz
    2000, 6. Einsatz
    2000, 7. Einsatz
    2000, 9. Einsatz
    2001, 1. Einsatz
    2001, 6. Einsatz
    2001, 6. Einsatz
    2001, 6. Einsatz
    2002, 11. Einsatz
    2003, 2. Einsatz
    2003, 2. Einsatz
    2003, 2. Einsatz
    2003, 2. Einsatz
    2003, 2. Einsatz
    2003, 2. Einsatz
    2003, 6. Einsatz
    2003, 6. Einsatz
    2003, 11. Einsatz
    2003, 11. Einsatz
    2003, 12. Einsatz
    2003, 12. Einsatz
    2004, 2. Einsatz
    2004, 2. Einsatz
    2004, 5. Einsatz
    2004, 5. Einsatz
    2004, 6. Einsatz
    2004, 9. Einsatz
    2004, 11. Einsatz
    2004, 12. Einsatz
    2004, 12. Einsatz
    2004, 12. Einsatz
    2004, 19. Einsatz
    2004, 19. Einsatz
    Einsatzübung um 1935
    Einsatzübung um 1935
    Einsatzübung 1995
    Einsatzübung 1995
    Einsatzübung 1995
    Einsatzübung 1996, PKW-Brand
    Einsatzübung 1996, PKW-Brand
    Einsatzübung 1999
    Einsatzübung 2000
    Einsatzübung 2000
    Einsatzübung 2001
    Einsatzübung 2001
    Beschreibung

Marolterode, 17.06.2006 – Ein Tag wie dieser… !! In Sechs Akten (zweiter Teil)

22.08.06 (Wettkampf)

Mit zwei Wettkämpfen, zwei Schlauchplatzern, zwei Siegen, dem 36 Wanderpokal und den ersten zehn Punkten im Thüringer-Feuerwehr-Cup erlebten wir einen Wettkampftag der alles bot und an den wir uns lange erinnern werden.

Aufstellung klein(2)1. Eberlei, M.
2. Sommer, M.
3. Plock, Ch.
4. Olt, M.
5. Koch, D.
6. Hildebrandt, K.
7. Hildebrandt, H.
Pumpe:
ZL1500

Vierter Akt
Hauchdünn.
Ein gutes Gefühl hatten wir hier in Marolterode, nach dem Auftaktsieg in Drosa. Zurzeit lagen wir durch den verbockten ersten Lauf des TFC, in der Gesamtwertung ohne Punkte weit hinten – dies wollten wir heut unbedingt ändern. Doch starteten wir auch hier beim zweiten Lauf des TFC mit Problemen. Die Sauglänge verschob sich nach dem Aufbau auf der Palette und Maik hatte infolge dessen Probleme beim Kuppeln. Es reichte am Ende für eine Zeit von 31,29 Sek. und den vorerst 9.Platz. Auf den Rängen 1,2 und 3 lagen Zella (25,88 Sek.), Wittgendorf 1 (26,00 Sek.) und Gamstädt (26,11 Sek.).
Nach dem ersten Durchgang waren wir aber immer noch zuversichtlich denn wir wollten hier ordentlich Punkten. Im zweiten Durchgang gingen wir selbstbewusst und mit dem Willen hier noch einmal alles zu geben an den Start. Fast hätte es sogar noch zu einer kleinen Sensation gereicht. In einem perfekten Lauf war es nur Kevin der die Sache noch einmal spannend machen wollte. Nachdem das erste Rohr nach – ungelogen – 23 Sek. fertig war Zielte er länger als gewohnt und die Uhr stoppte erst bei 25,19 Sek.. Nun hieß es wieder banges warten auf die Ergebnisse der Konkurrenz. Es sollte noch einmal richtig spannend werden. Wittgendorf legte einen sauberen Lauf aufs Parkett und Umstehende stoppten eine Zeit ähnlich unserer. Also wieder die offizielle Zeit abwarten. Dann die Erlösung, 25,20 Sek. und ein hauchdünner Vorsprung von 0,01 Sek. sicherten uns die ersten 10 Punkte im Wettbewerb um den TFC. Damit machten wir einen Riesen Satz bis auf Platz drei in der Gesamtwertung und haben uns im Titelrennen zurückgemeldet.
Fünfter Akt
Noch einmal bitte.
Einmal sollten wir noch Laufen müssen. Der Wanderpokal von Marolterode wird in einem Finallauf zwischen der besten Frauenmannschaft sowie der besten Mannschaft aus den Wertungen alte und neue-Pumpe vergeben. Hier wurde mit einer gestellten Rosenbauer gestartet.
Nachdem die beiden anderen Finalgegner ihre Läufe mit Zeiten von 52,25 Sek. (Ritteburg) und 56,62Sek. (Lengefeld Frauen) absolvierten, wollten wir nur auf Nummer sicher gehen. Dies tat jedoch nichts zur Sache denn abgesehen von einer Missglückten Saugleitung beendete der zweite Schlachplatzer des Tages unseren Lauf vorzeitig. Somit beendeten wir den Wettkampftag wie wir ihn begannen.
Es war uns aber kein Dorn im Auge. Mit zwei Siegen und Zehn Punkten im TFC konnten wir im Tagesfazit sagen: „So war der Plan.“ (bitte nicht übel nehmen Ralf)
Sechster Akt
Freudenfeuer.
Der traditionelle Umtrunk am Ende des Tages, in unserem Gerätehaus, wurde uns leider verwehrt. In einem Nachbarort hatten die Bewohner scheinbar ein Begrüßungsfeuer entzündet. Noch vor dem Betreten des Gerätehauses holte uns die Sirene ins Feuerwehrdasein zurück. Da wir die ersten am Gerätehaus waren und nicht an einen langen Einsatz dachten, sind wir natürlich mitgefahren ohne anderen Kameraden den Vortritt zu lassen.
In Töttelstedt brannte ein Strohlager, dass mutmaßlich von zwei Brandstiftern entzündet wurde. Zu beginn hofften wir noch auf ein schnelles Ende doch am Einsatzort angekommen änderten wir schnell unsere Meinung und die Siegesfreude verflog langsam. In die Löscharbeiten waren wir bis zum Sonnentag Vormittag mit Eingebunden.
In diesem Sinne unser Dank an die mutmaßlichen Brandstifter.
Mario Olt / Holger Hildebrandt / Maik Sommer / Michael Eberlei / Christian Plock/Kevin Hildebrandt / Domenick Koch / Benjamin John

Männer:

Platz
Mannschaft
Pumpe
1. Lauf
2. Lauf
Bestzeit
Wanderpokal
Durchschn.
Abstand
1
Frienstedt
neu
31,29
25,19
25,19
Schlauchplatzer
28,24
0,00
0,00
2
Wittgendorf 1
neu
26,00
25,20
25,20
25,60
0,01
0,01
3
Zella
neu
25,88
27,67
25,88
26,78
0,69
0,69
4
Gamstädt
neu
26,11
32,76
26,11
29,44
0,92
0,92
5
Tröchtelborn
neu
26,18
26,18
26,18
0,99
0,99
6
Stelzendorf
neu
26,89
40,73
26,89
33,81
1,70
1,70
7
Vehra
neu
28,02
28,68
28,02
28,35
2,83
2,83
8
Marolterode
neu
29,04
31,44
29,04
30,24
3,85
3,85
9
Hohenbergen
neu
30,00
32,42
30,00
31,21
4,81
4,81
10
Schwarzbach
neu
30,22
32,12
30,22
31,17
5,03
5,03
11
Wittgendorf 2
neu
32,51
49,40
32,51
40,96
7,32
7,32
12
Tüttleben
neu
34,79
34,79
34,79
9,60
9,60
13
Obermehler
neu
42,79
37,84
37,84
40,32
12,65
12,65
14
Silberhausen
neu
39,75
56,11
39,75
47,93
14,56
14,56
15
Neusiß
neu
50,69
50,69
50,69
25,50
25,50
16
Lengefeld
neu
1
Ritteburg
alt
36,74
36,74
52,25
36,74
0,00
0,00
2
Großwelsbach
alt
37,16
37,16
37,16
0,42
0,42
3
Rudisleben
alt
38,51
44,08
38,51
41,30
1,77
1,77
4
Elbingerode
alt
39,88
38,79
38,79
39,34
2,05
2,05
5
Sondershausen
alt
47,83
46,71
46,71
47,27
9,97
9,97
6
Issersheiligen
alt
60,32
60,32
60,32
23,58
23,58

Frauen:

Platz
Mannschaft
Pumpe
1. Lauf
2. Lauf
Bestzeit
Wanderpokal
Durchschn.
Abstand
1
Lengefeld
neu
32,77
31,68
31,68
56,62
32,23
0,00
0,00
2
Marolterode
neu
33,49
34,13
33,49
33,81
1,81
1,81
3
Stelzendorf
neu
38,55
36,60
36,60
37,58
4,92
3,11
4
Vehra
neu
38,40
54,96
38,40
46,68
6,72
1,80
5
Gamstädt
neu
39,29
39,13
39,13
39,21
7,45
0,73
6
Schwarzbach
neu
44,97
44,97
44,97
13,29
5,84

Kommentare sind geschlossen.